Drucken

Die Abkehr von G8 steht inzwischen in allen westlichen Bundesländern außer Frage. Unklar ist nur, wie entschieden die Rückkehr zur neunjährigen Gymnasialzeit ausfällt. Schulpolitik gegen den Willen der Eltern rächt sich.

In allen westlichen Bundesländern wird es in nächster Zeit wieder die Möglichkeit geben, das Abitur nach dreizehn Jahren abzulegen. Die Abkehr von G8 steht inzwischen außer Frage, unklar ist nur, wie entschieden die Rückkehr zur neunjährigen Gymnasialzeit ausfällt. Hessen, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg überlassen es den Schulen weitgehend selbst, ob sie G8, G9 oder beides nebeneinander anbieten. […]

Ganz offenkundig gelingt es nicht mehr, Schulpolitik gegen den Willen der Eltern zu machen. Das ist die Lektion, die Bildungspolitiker aus den endlosen Diskussionen über das achtjährige Gymnasium, das die einen sofort als geraubte Kindheit schmähten, die anderen als Chance für begabte junge Leute sahen, zu lernen haben.

Vollständiger Text in der FAZ vom 25.02.2014