Drucken

Am Mittwoch, den 19. März 2014 hat sich die SPD Bergneustadt einstimmig für eine Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren an Gymnasien ausgesprochen. Als Referent zum Thema „Lernlust statt Schulfrust: Zurück zu G9 auch in NRW?" hatte die Partei Marcus Hohenstein von der Elterninitiative für Kinderrechte „G9 jetzt in NRW" eingeladen. Hohensteins Vortrag stieß bei den zahlreich anwesenden Mitbürgerinnen und Mitbürgern auf große Zustimmung. Viele Eltern berichteten von den negativen Erfahrungen ihrer Kinder mit dieser fatalen G8-Schulreform und äußerten den Wunsch, dass die Politik die Sorgen der Familien endlich ernstnehme.

Die SPD Bergneustadt verabschiedete an diesem Abend daher einstimmig einen Grundsatzantrag, der eine grundsätzliche Möglichkeit einer Rückkehr zu G9 im Halbtagsschulbetrieb für alle Gymnasien in NRW fordert. „Wir wünschen uns, dass es in Zukunft an unseren Gymnasien wieder möglich ist, ein Abitur nach neun Jahren im Halbtagsschulbetrieb zu erlangen, damit Kinder wieder in Ruhe und mit Freude lernen können. Besonders begabten Schülern kann jedoch weiterhin ein Abitur nach acht Jahren angeboten werden, indem sie ein Jahr Schulzeit überspringen. Mit diesem Kompromiss müssten alle Betroffenen eigentlich gut leben können" hieß es seitens der SPD Bergneustadt.

Antrag der SPD Bergneustadt "Lernlust statt Schulfrust"