Drucken

Am 29. November um 15 Uhr wird das Volksbegehren gegen Turbo-Abitur und Langtag eine weitere Hürde nehmen: Der Landeswahlleiter im Innenministerium wird die notwendigen 3000 Unterschriften wahlberechtigter Bürger für den Antrag auf ein Volksbegehren entgegennehmen.

Damit wird der Widerstand von Eltern, Lehrern und Schülern gegen das Turbo-Abitur und die Langtage an den Gymnasien in NRW noch stärker als jetzt präsent werden.

Das bisher einzige erfolgreiche Volksbegehren in NRW fand im Jahr 1978 unter der Bezeichnung "Stop Koop" statt und befasste sich genau wie "G9 jetzt" mit der Schulpolitik der Landesregierung.

Des Wahlrechts aller Unterzeichner des Antrags auf Volksbegehren ist durch die Heimatkommunen bestätigt. Wir gehen davon aus, dass das Volksbegehren mit dem neuen Jahr 2017 starten kann.