Drucken

Am 28. Februar 2014 wurde bekannt gegeben, dass in Hessen nach den Sommerferien 2014 auch Kinder der Klassen 5 bis 7 zu G9 zurückkehren können. Damit wird die Forderung der hessischen Initiative G9-Wahl.de endlich umgesetzt. Vor einem Jahr hatte sie über 30 000 Unterschriften im Landtag eingereicht.

Der Gesetzentwurf der CDU-Grüne-Landesregierung birgt jedoch für die betroffenen Kinder noch einige Hürden: Die betroffenen Eltern sollen erst nach den Gremien der Schulen befragt werden. Durch das Gesetz wird ist es jetzt im Prinzip zwar möglich, dass Schulen nach dem Elternwillen auch den laufenden Klassen einen Wechsel zu G9 ermöglichen, aber es wird den Schulen leicht gemacht, sich durch das Verstecken hinter „den Gremien" aus der Pflicht zur Umsetzung zu stehlen. Dennoch setzen die Eltern jetzt darauf, dass sich nun auch die Schulen dem neuen frischen Wind nicht weiter verschliessen, deren Leitungen sich bisher noch schwer damit taten, dem Willen der Eltern entgegen zu kommen. Auch sie sollten den Schüler/innen, deren Eltern einen Wechsel zu G9 wünschen, dies auch ermöglichen.